Pop the bubble! Inspirierende Studienreise des MBA Leadership & Human Resources nach Boston

Donnerstag, 11. Mai 2017

Die Studierenden des MBA Leadership & Human Resources erlebten im April eine inspirierende und erlebnisreiche Woche an der University of Massachusetts Boston. Hochrangige Dozenten wie Dave Ulrich und Carol Kauffman sowie exzellente Praxisvertreter gaben neue Impulse und brachten die ein oder andere „Gedankenblase“ zum Platzen.

Den Auftakt machte Carol Kauffman von der Harvard Medical School mit einer großen Lehreinheit zu Executive Coaching und Positiver Psychologie. „Positive Psychology is not about being nice“ lautete ihr zentrales Argument, mit dem sie bereits die ersten Vorannahmen über Board warf und ein führendes Motiv für den Auslandsaufenthalt etablierte. Dave Ulrich wiederum betonte in seiner Lehreinheit das  Motto „HR is not about HR“, indem er sich für einen nach außen gerichteten Fokus von HR aussprach.

Neben der akademischen Reflexion hatten die Studierenden Gelegenheit, einige Unternehmen in den USA kennenzulernen. So diskutierten sie etwa mit Timothy McNicholas, Egon Zehnder Boston, in einer Diskussionsrunde über US-amerikanische Zukunftstrends von HR. Darüber hinaus brachte ihnen Moritz Kothe, CEO von kununu US, neue Trends und Technologien im Recruiting nahe und gab dabei tiefe Einblicke und transparente Antworten auf zahlreiche Fragen. Bei einem Besuch des collaborative workspace FabLab@CIC bot sich den Kursteilnehmern außerdem die Gelegenheit, „new ways of working“ kennenzulernen.

"Ich sehe die Studienreise nach Boston als einen echten Mehrwert im Curriculum des MBA Leadership & Human Resources“, berichtet Prof. Dr. Christian Gärtner, der die Studierenden auf der Reise begleitete. „Gerade die US-amerikanische Perspektive auf HR liefert seit Jahren immer wieder frische Impulse. So wurden schon viele Steine ins Rollen – und die ein oder andere Blase zum Platzen gebracht."