Chief Digital Officer: "Eierlegende Wollmilchsau" oder "zahnloser Tiger"?

Was macht ein Chief Digital Officer und welche Relevanz hat diese neue Rolle? Die aktuelle Studie "Chief Digital Officer: Relevanz, Rolle und Roadmap" der Quadriga Hochschule Berlin antwortet darauf und analysiert, was erfolgsrelevant ist.

Die Professoren der Quadriga Hochschule Berlin, Prof. Dr. Christian Gärtner und Prof. Dr. Christian Heinrich, haben folgende Schwerpunkte untersucht:

  • die organisatorische Einbettung des CDOs (auch in Abgrenzung zum CIO),
  • Persönlichkeit,
  • Führungsstil,
  • Gehälter sowie
  • Erfolgsfaktoren im Rahmen der digitalen Transformation.

Ein Ergebnis: Die Anforderungen an CDOs sind meist noch sehr undifferenziert und dadurch überdimensioniert – eigentlich sollen CDOs die digitale Transformation quasi im Alleingang bewältigen. Gleichzeitig stehen aber kaum Personal oder Budgetmittel zur Verfügung, mit der Gefahr, dass aus der "eierlegenden Wollmilchsau" ein "zahnloser Tiger ohne Entscheidungsmacht" wird.

Ein weiteres Ergebnis: die Befragten sehen mehr Nach- als Vorteile beim Einsatz digitaler Managementtools. In der Studie berechnen die Forscher auch den Zusammenhang von digitalen Tools mit Erfolgskennzahlen.

 

 

 

 

Hier können Sie die 44-seitige Studie kostenfrei bestellen.

 

Foto: ThinkStock