Prüfung zum Kommunikationsmanager (Quadriga Hochschule Berlin)

 

Prüfung zum Kommunikationsmanager (Quadriga Hochschule Berlin)

Die Quadriga Prüfung zum Kommunikationsmanager ist für Unternehmen, Institutionen, Verbände und andere Organisationen ein Nachweis, dass ihre Mitarbeiter über ein solides Handwerkszeug für die moderne Kommunikationsarbeit verfügen. Der anerkannte Titel hilft beiden Seiten zur Orientierung bei der Begründung eines neuen Arbeitsverhältnisses. Zudem ist er ein wichtiger Beleg für Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter im Kommunikationsbereich qualitativ hochwertig weiterbilden möchten.
 

 

Struktur der Prüfung

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

1. Teil: Schriftliche Prüfung
Die schriftliche Prüfung wird in Form einer Klausur abgenommen. Sie besteht aus einer Fachfrage (z.B. zu den Themen Medienarbeit und Online-Kommunikation) zu einem konkreten Fallbeispiel und hat einen Umfang von 120 Minuten. Dieser Teil der Prüfung ist vorranging theoriebezogen. Für das Fallbeispiel soll jedoch auch ein pragmatischer Lösungsvorschlag erarbeitet werden.

2. Teil: Mündliche Prüfung
Zur Vorbereitung auf die mündliche Prüfung erhalten die Teilnehmer eine Aufgabe (z.B. zu den Themen Kommunikationskonzept und Strategie) mit einem praxisbezogenen Fallbeispiel, für dessen Bearbeitung 60 Minuten zur Verfügung stehen. Der erarbeitete Lösungsvorschlag wird vom Kandidaten 15 Minuten vor einer Prüfungskommission präsentiert und unmittelbar folgend in 10 Minuten gemeinsam diskutiert und hinterfragt. Anschließend werden in einem
25 minütigen Prüfungsgespräch einschlägige Themen professionellen Kommunikationsmanagements diskutiert. In den verbleibenden
10 Minuten zieht sich die Prüfungskommission zur Beratung zurück, um abschließend das Prüfungsergebnis zu erläutern und die Note des mündlichen Teils bekannt zu geben.

Die beiden Teilprüfungen werden in der Regel an zwei aufeinanderfolgenden Tagen durchgeführt.

Prüfungsinhalte

Mit der Prüfung zum Kommunikationsmanager (Quadriga Hochschule Berlin) werden die Kenntnisse über Aufgaben, Instrumente und Ziele der Kommunikationsarbeit, der Theorie sowie der praktischen Anwendung geprüft. Der Teilnehmer weist nach, dass er das notwendige Fachwissen sowie die erforderliche Erfahrung besitzt, um in der strategischen Kommunikation erfolgreich mitzuarbeiten oder sogar die Kommunikationsarbeit in Unternehmen, Organisationen und Institutionen zu verantworten.

Die folgenden Themenfelder können Gegenstand der Prüfung sein:

  • Kommunikation und Management
  • Strategie und Konzepte
  • Medienarbeit und Instrumente
  • Online-Kommunikation und Social Media

Zulassung und Prüfungsordnung

Für die Zulassung zur Prüfung sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Mind. 2 Jahre Berufserfahrung in der Kommunikationsbranche oder 4 Jahre in einem angrenzenden Bereich (z.B. Journalismus und Marketing)
  • Abgeschlossenes Studium oder Kompaktstudium „Kommunikationsmanagement (depak)"

Weitere Details zu den Zulassungsvoraussetzungen sowie Einzelfallprüfungen entnehmen Sie bitte der Prüfungsordnung.

Termine & Anmeldung

Die Prüfung zum Kommunikationsmanager der Quadriga Hochschule Berlin wird mehrfach im Jahr am Campus in Berlin angeboten.

Die Prüfung findet in der Regel an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt.

Nächste Prüfungstermine sind:

  • 23./24. März 2019 (Sa/So) - Anmeldefrist: 15. März
  • 12./13. Oktober 2019 (Sa/So) - Anmeldefrist: 01.Oktober

 

ANMELDEN

Kosten

Die Prüfungsgebühr für die Prüfung zum Kommunikationsmanager (Quadriga Hochschule Berlin) beträgt 750 Euro zzgl. Mehrwertsteuer. Im Falle einer Einzelfallprüfung z.B. bei nicht ausreichender Berufserfahrung sind zusätzlich 180 Euro zzgl. Mehrwertsteuer zu entrichten. Die anfallenden Gebühren werden nach bestätigter Zulassung von der Quadriga Hochschule Berlin in Rechnung gestellt..

Bei bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer im Nachgang postalisch ein Zertifikat sowie ein Zeugnis, auf dem die Prüfungsleistungen und die Gesamtnote vermerkt sind.

Reise- und Übernachtungskosten sind nicht in der Prüfungsgebühr enthalten und müssen selbst getragen werden.