Im Forschungsprojekt „Rethinking HR“ wird die Hypothese verfolgt, dass aufgrund zahlreicher technologischer, organisatorischer und gesellschaftlicher Veränderungen die Wertschöpfungsrelevanz des Personals und der Personalarbeit neu definiert werden muss. Wie diese neue Personalarbeit inhaltlich und strukturell aussieht, wird mittels qualitativer Feldforschung sowie einer quantitativer Erhebungen durch die Bundesverband der Personalmanager (BPM), Egon Zehnder, The Boston Consulting Group (BCG) und der Quadriga Hochschule Berlin untersucht.

 

 

 

 

 

 

Foto: ThinkStock